BTTB - Back To The Basics

BTTB-Schedule 9/2002

   BTTB - Back To The Basics
20.09.   BTTB - Back To The Basics neu!
26.09.   BTTB - Back To The Basics
  
BTTB-X-Series
04.09.   BTTB-X-Series: Receiver
12.09.   BTTB-XL-Series: Don Air
12.09.   BTTB-X-Series: Pressure Drop neu!
18.09.   BTTB-X-Series: Osymyso
24.09.   BTTB-X-Series: DJ Spooky neu!
26.09.   BTTB-X-Series: DJ /rupture neu!
26.09.   BTTB-X-Series: Pressure Drop
  
BTTB - Wax Flowers
24.09.   BTTB - Wax-Flowers
  
BTTB - Documentations
12.09.   BTTB-Documentation: Pressure Drop neu!
20.09.   BTTB-Documentation: Radio Boy / Wishmountain neu!
  
Parties
28.09.   Party: Echo Chamber Opening-Party neu!
  
ältere Monatsprogramme
Vom 16. bis 25. September kann man ByteFM in Hamburg per UKW 91,7 MHz empfangen - tgl von 5 bis 21 Uhr



 Mi, 04.09.2002  
 22-00 Uhr  
OKH  
BTTB-X-Series: Receiver
Receiver Am 23. September 1992 ging im Offenen Kanal eine neue Sendung on air: Back To The Basics mit Marcus Maack. Inzwischen sind 10 Jahre vergangen - 10 Jahre oder nahezu 900 Sendungen mit ca. 16.000 Songs von 5.500 Interpreten und 2.500 Labels auf 5 Sendern. In der Hälfte der Sendungen wurden Neuheiten vorgestellt, dazu kommen 250 X-Sessions gemixt von DJs aus aller Welt, 40 XL-Sessions mit Live-Gästen im Studio und ebenso viele Features und Sampling-Sendungen.
Dieses Ereignis mus gebührend gefeiert werden, und so wird der Geburtstagsmonat gespickt mit besonderen X-Sessions sein.
Hoofboy-Logo Los geht's heute mit einem Mix von Receiver aus Bristol. Receiver hat seine erste X-Session für BTTB im Mai 1999 gemixt. Der Mix war ungewöhnlich vielfältig - verschiedene Musikstile wurden so genial in einen Mix kombiniert, wie man es nur äußerst selten hören kann. Eine zweite X-Session folgte im Dezember 2000 - auch diese Session gehört zu den besten, die jemals in BTTB liefen. Von daher muß es einfach eine neue Session von Receiver geben - und da bietet sich einfach der Geburtstagsmonat an.
Anfang der 90er machte Receiver aka Rat erste Sound System Tapes für das Gary Clail Sound System. Zusammen mit Gary Clail entstand dann auch eine erste Single, die von Adrian Sherwood produziert wurde. Receiver's erster Solo-Release war eine 7" auf dem Label Swarfinger. Es folgten weitere Singles unter dem Namen Ratman für die Labels Marabou und Cup Of Tea, und später sogar ein Receiver-Album für Cup Of Tea. Nachdem Cup Of Tea im Jahr 1999 Konkurs anmelden mußte, stand Receiver ohne Label da. Inzwischen hat er zusammen mit dem Sänger Rich Beale ein neues Album "Teddy Has Stopped Breathing" fertig, und will mit Hoofboy Records ein neues Label ins Leben rufen.
Die erste Stunde des Mixes ist auch komplett dem neuen Hoofboy-Label gewidmet, das leider Startschwierigkeiten hat, für die Receiver nichts kann. Deswegen ist der größte Teil der Tracks auch noch nicht veröffentlicht, also exklusiv! In der zweiten Stunde geht's dann weiter mit einem richtigen Receiver-Mix: Vielfältig, großartig gemixt und wunderschön.

Tracklisting:
Hoofboy Mix
La Chi Chi - "Intro" (No Info)
C.S.O - "4am" (Hoofboy 2002)
La Chi Chi - "Evening Echo" (No Info)
C.S.O - "In The Park" (Hoofboy 2002)
George & Gwen McCrae - "The Herb" (No Info)
Mike Zoot - "Blessed" (Uppercut)
C.S.O - "Long Lane" (Hoofboy 2002)
Receiver - "Small Hours" (No Info)
C.S.O - "Alfie" (No Info)
La Chi Chi - "All The World" (No Info)
Receiver - "Sid Tune" (No Info)
C.S.O - "Uh Oh" (Hoofboy 2002)
Receiver - "Claudine" (No Info)
La Chi Chi - "Deseration Dub" (No Info)
Receiver - "Leviathan (Smith & Mighty Rmx)" (Hoofboy 2002)
Light In Darkness - "Nightfall" (No Info)
La Chi Chi - "Lim" (No Info)
Receiver - "Intro" (Cup Of Tea)
Receiver Mix
Atmosphere - "A Girl Named Hope" (Fat Beats)
The Roots - "You Got Me (Don Q Mix)" (Universal)
Roots Manuva - "Witness Dub" (Big Dada)
DJ Paul Nice - "Definition Of Nice" (Blade Runner)
JS82 - "Early Morn" (Bad Magic)
Boards Of Canada - "1969" (Warp)
Arkology - "A Prayer" (Positive Beat)
Krafty Kuts - "Streetfreaks" (No Info)
Al Campbell - "I Don't Wanna Cry" (No Info)
DGY - "Crazy Bout Your Love" (No Info)
DGY - "So In Love" (No Info)
Daddy Ants - "Moderation" (BSI)
Kerosene Oil - "Do Anything" (BSI)
Plaid - "Oh Be Do" (Warp)
Mr. Redds - "Closer" (No Info)
Bootleg DJs - "Don't Call Me Baby" (No Info)
Alain Goraguer - "La Planete Sauvage OST: Course De Ten" (EMI)

 Do, 12.09.2002  
 20-22 Uhr  
OKH  
BTTB-XL-Series: Don Air
Elmeques EP Don Air, the inventors of the Spaghetti-Dub, weilen wieder mal in Hamburg. Vorgestern hatten Willow und ein Kollego aus London als ein elektro-korg steilie duo unter dem Namen Cletus and Johnny Converter einen Auftritt im Pudel, ihr Debut. Fest steht bis zum Redaktionsschluss nur, daß es "120bpm Dance Mucke mit zwei Samplern und einer Drum Machine" sein wird, allerdings "haben wir bis jetzt nur drüber gelabert und noch nix gemacht, aber das wird schon." Dafür haben elmeques eine schöne 6-Track-EP auf applaudio records draussen, die man in den letzten BTTB-Sendungen auch schon hören konnte. Heute werden Don Air zwei Stunden lang für euch live aus dem Studio des Offenen Kanals auflegen - und vielleicht gibt es auch einen Eindruck aus dem Pudel-Gig. (Wdh um 05 Uhr)

Tracklisting:
Beyond There - "BTTB-Theme" (BTTB 1998)
DJ DSL - "I L.O.V.E. You 2002" (G-Stone 2002)
Dub Narcotic Soundsystem - "Shake-A-Puddin'" (DBN)
Mains Ignition - "Swedish Girls (Version)" (Tummy Touch 2002)
Quantic - "Fresh Rhythm" (Breaking Bread)
The Limp Twins - "Living Well pt. 1" (Breaking Bread)
Mansfield ft. Elmeques - "If I Wanted" (Readymade)
Crackpot - "Tippy Tippy Toe" (Tummy Touch)
Digital One - "Lizards At Play" (Softly)
Sugababes - "bootie" (No Info)
Heidi Mortenson - "Time Stretch" (Softly)
Toledo Ohio - "Nick Riggio - Everything's Burnin'" (Green Tea)
Space Raiders - "Don't Tell Me What To Do" (Skint 2001)
Charisma + Peanut Butter Wolf - "Devotion '92" (Stones Throw 2000)
Ozomatli - "Super Bowl Sunday" (Atmo 1999)
Elmeques - "Wabubabub" (Applaudio 2002)
Afrotid - "Law Of The Wild (Horne Singers)" (Wah Wah Moose 2001)
Zuco 103 - "Brazilelectro" (Ziriguiboom 2000)
Don Air - "Hot Spot" (Applaudio 2002)
Rodney P - "Riddim Killa" (Riddim Killa 2002)
J-Live - "Satsified" (Coup d'État)
Angie Stone - "bootie" (No Info)
RJD2 - "Ghostwriter" (Definitive Jux 2002)
The Funky Lowlifes - "Inside (Dorfmeister vs. Uptight Rmx)" (Stereo Deluxe 2002)
No Info - "Coment Te D'adieu" (No Info)
Sie - "Superpro-Kid (Ernest Saint Laurent Rmx)" (Pussy Foot 2001)
No Info - "No Info" (No Info)
Street Choir - "Workin'" (No Info 2002)
Alex Kid - "Bienvenida" (F Communications)
Pearl Divers - "Indo Slight Return" (Trinity Force)
The Bug + Daddy Freddy - "Politicians + Paedophiles" (Morpheus)
The Ethiopians - "Cool It Amigo" (High Note)

neu! BTTB-Documentation: Pressure Drop
Pressure Drop Die Post macht mal wieder Probleme - der Mix von Pressure Drop, der heute laufen sollte, ist fertig und auf dem Weg, aber noch nicht angekommen. Stattdessen gibt es in der ersten Stunde ein Feature über Pressure Drop und in der zweiten Stunde den ersten Mix, den Pressure Drop 1996 für BTTB produziert haben.
Pressure Drop brachten ihr erstes Album "Upset" erst Anfang 1992 raus - kurz nachdem Massive Attack ihr Album Ende 1991 veröffentlicht hatten. Viele Journalisten glauben, daß Pressure Drop heute als Begründer des Sounds gelten würden, den man nun mit Massive Attack assoziiert, wenn "Upset" nur etwas vor "Blue Lines" rausgekommen wäre. Was aber nicht der Fall war; außerdem erschien das Debut-Album von Pressure Drop offiziell nur im deutschsprachigen Raum, in England nur als teurer Import. Es folgten bis heute drei weitere Alben, viele Maxis, Compilation-Beiträge und Remixes sowie eine in Deutschland sehr beliebte Radioshow auf mdr Sputnik, die 1997 leider eingestellt wurde. Heute hört ihr Musik aus den letzten 12 Jahren, die von Pressure Drop stammt oder produziert wurde.

Tracklisting:
Pressure Drop - "BTTB-Intro" (BTTB 1999)
Pressure Drop - "BBBC-Intro" (No Info)
Toots And The Maytals - "Pressure Drop" (No Info 197x)
Pressure Drop - "Feeling Good (Touch 1 mixed by Blood Brothers)" (Big World 1990)
Pressure Drop + Afolabi - "Back2Back (Original 12" Mix)" (Big World 1990)
Pressure Drop + Afolabi - "Back2Back (Album Version)" (Boombastic 1992)
Pressure Drop + Galliano - "Everything'll Be Alright Tomorrow (Version)" (Boombastic 1992)
Pressure Drop + Brian I-Gad - "Unify" (Boombastic 1993)
Pressure Drop - "Up Against The Wall" (Hard Hands 1995)
Pressure Drop - "Dusk" (Hard Hands 1996)
Courtney Pine - "I've Known Rivers (Pressure Drop Rivers Run Deep Mix)" (Talkin' Loud 1995)
Pressure Drop - "It's Like That" (Hard Hands 1997)
Pressure Drop - "My Friend (Uncut Anger)" (Hard Hands 1997)
Glen Brown - "Version '78 Style (Pressure Drop Rmx)" (Select Cuts 2000)
Badmarsh & Shri - "Signs (Pressure Drop Bootleg Mix)" (Outcaste 2001)
Pressure Drop - "Warrior Sound (DJ Deekline Mix)" (Hard Hands 2001)

 Do, 12.09.2002  
 23-00 Uhr  
OKH  
neu! BTTB-X-Series: Pressure Drop
Pressure Drop Nach 10 Jahren BTTB ist es endlich an der Zeit, die erste X-Session, die Pressure Drop für BTTB gemixt haben, zu wiederholen. Ursprünglich wurde sie im September 1996 ausgestrahlt - einerseits zum 4-jährigen Bestehen der Sendung, vor allem aber wegen der ersten Nacht, die von den Musiksendungen des Offenen Kanals bestritten wurde (und die mangels eines besseren Namens "Black Dance Night" genannt wurde...). Es handelt sich um einen großartigen Mix, der sicher in der Top-10 der beliebtesten X-Sessions landen würde.



Tracklisting:
Pressure Drop - "BBBC-Intro" (No Info)
Spacer - "Contrazoom" (Pussy Foot 1996)
Funki Porcini - "Carwreck" (Ninja Tune 1996)
DJ Shadow - "Stem" (Mo' Wax 1996)
DJ Wally - "Aquazonk" (Sam'z Jointz 1996)
Celia Vaz - "Francisco Cat (Pressure Drop Remix)" (Far Out 1998)
Kushti - "Hello It's Wednesday" (Octopus 1996)
Schizoid Man - "Break Voucher" (Nation 1996)
Natural Resource - "They Lied" (Ekapa 1996)
Jeru Tha Damaja - "Ya Playin' Ya Self" (Payday 1996)
Charizma + Peanut Butter Wolf - "My World Premiere" (Stones Throw 1996)
The East Flatbush Project - "A Madman's Dream" (10/30 Uproar 1994)
Originoo Gunn Clappaz - "No Fear" (Priority 1996)
Wallstar - "Gurnigan" (Immortal 1996)
Divine Hustlers - "Shaolin Beatbox" (Sirkus 1996)
Data With Expert - "Paradigm" (Sirkus 1996)
Project 23 - "Day Of Sunshine" (Dorado 1996)
Shifty - "Jelly Head" (Urban Flavour 1996)

 Mi, 18.09.2002  
 22:20-23 Uhr  
OKH  
BTTB-X-Series: Osymyso
Osymyso (links) Auch Osymyso ist ein besonderer Freund von Back To The Basics. Er hat im vergangenen Jahr eine X-Session gemixt, die schnell die meistverbreitete BTTB-Sendung bei Audiogalaxy wurde und als legendär gilt. In diesem Jahr war er schließlich sogar live zu Gast in Hamburg. Wer jetzt denkt "Bastard Pop... ist doch ein alter Hut", der sollte trotzdem einschalten, denn Osymyso plant neues. Aktueller Stand der Planung ist folgender: "I am thinking now of doing 2 different mixes which you can play back to back, I like that idea because I could do a hip hop speed set and then a house speed set...well whatever. I'm going to do it on Ableton Live cos I bought it a couple of weeks ago and it's how I intend to mix from now on."

Tracklisting:
playlist not (yet) available

 Fr, 20.09.2002  
 17-18 Uhr  
FSK  
neu! BTTB-Documentation: Radio Boy / Wishmountain
Matthew Herbert Heute abend ist Matthew Herbert als Radio Boy im Mojo Club zu Gast - Anlaß genug für eine Sondersendung bei BTTB. In der ersten Stunde hört ihr ein Feature über Herbert's Projekt Radio Boy und damit auch über das ältere Projekt Wishmountain. Bei beiden Projekten geht es Herbert vornehmlich darum, Alltagsgeräusche zu samplen und so zu arrangieren, daß ein Stück Clubmusik entsteht. Hörbeispiele gibt es in der Sendung und heute abend im Mojo Club. Dort wird Radio Boy sein aktuelles Album The Mechanis of Destruction vorführen, das man sicher auch vor Ort geschenkt bekommen wird. Bei diesem Album handelt es sich um ein Statement gegen die Globalisierung - mehr dazu kann man auf der zugeordneten Website lesen. Und wer mehr über die Projekte von Herbert wissen will, sollte sich mal www.magicandaccident.com ansehen.

Tracklisting:
Matthew Herbert - "BTTB-Intro" (BTTB 1999)
Wishmountain - "Welcome" (Universal Language 1996)
Wishmountain - "Royal Wedding" (Warp 1995)
Wishmountain - "Rose" (Universal Language 1996)
Wishmountain - "Pepperpot" (Antiphon 1998)
Wishmountain - "Crisps" (Antiphon 1998)
Wishmountain - "Bottle" (Antiphon 1998)
Wishmountain - "Radio" (Universal Language 1996)
Wishmountain - "Radio 2 (Radio Boy Rmx)" (Antiphon 1998)
Radio Boy - "Boiling Point (live in Reykjavik)" (Antiphon 1998)
Radio Boy - "Starbucks Is Coming" (Accidental 2001)

neu! BTTB - Back To The Basics
In der zweiten Stunde wird es schließlich einen weiteren Mix aus Stücken von Matthew Herbert geben. Da ist so einiges erschienen - neben der Mechanis of Destruction-CD, die Herbert kostenlos verschickt, zum Download bereitgestellt und bei Konzerten verteilt hat, gab es zwei Doppelalben mit gesammelten Remixen und diverse neue Stücke und Remixes. Dabei hören wir neben den Herbert- und Radioboy-Stücken auch welche, die er unter den Pseudonymen Wishmountain oder Dr. Rockit rausgebracht hat. Mein Lieblingsstück ist übrigens der großartige Nachfolger des Dr. Rockit-Tracks "Café de Flore". Außerdem wird es einen noch unveröffentlichten Remix geben, den Herbert - man höre und staune - für REM gemacht hat...

Tracklisting:
Wishmountain - "Welcome" (Universal Language 1996)
Radio Boy - "Total Oil" (Accidental 2001)
Radio Boy - "Gap" (Accidental 2001)
Louie Austen - "Hoping (Herbert's High Dub)" (Cheap 2001)
Bjork - "Pagan Poetry (Matthew Herbert Handshake Mix)" (One Little Indian 2001)
R.E.M. - "I've Been High (Matthew 'Beetle' Herbert Rmx)" (No Info 2002)
Dr. Rockit - "Tape Measure (Herbert's Metric Mix)" (Lifelike 1996)
Wishmountain - "Aerosoul (Herbert Rmx)" (Accidental 1997)
Abraham - "What Gives With You (Herbert's Hand And Fibre Dub)" (Junior Boys Own 2002)
Herbert - "Banquet (Herbert Rmx)" (Soundslike 2001)
Dimbiman - "Koppchen (Herbert's D-D-D-Dazzle Dub)" (Perlon 1998)
Serge Gainsbourgh - "Bonnie & Clyde (Herbert's Fred & Ginger Mix)" (Mercury 2001)
Agent Blue - "Opera (Herbert's Late Night London)" (Lifelike 1999)
Dr. Rockit - "Veselkas Diner" (No Info 2002)

 Di, 24.09.2002  
 22-23 Uhr  
FSK  
neu! BTTB-X-Series: DJ Spooky
DJ Spooky bei der Dokumenta XI Eines der radikalsten Beispiele zur Grenzüberschreitung zwischen bildender Kunst, Medientheorie und urbaner DJ Jugendkultur liefert Paul D. Miller aus New York, a.k.a. DJ Spooky 'that Subliminal Kid'. DJ Spooky gilt wohl in erster Linie als einer der weltbesten DJs, schreibt aber auch Sach- und SF-Bücher und ist als Performancekünstler unterwegs. Ausgebildet in Philosophie und französischer Literatur, sieht er DJ-ing als "Recombining of Musical Patterns" und seine Musik als eine narrative Strategie, als Mischung aus Ambient, Hip Hop und allem, was ihm so einfällt. Seine Songs klingen schmutzig, chaotisch und abwechslungsreich, aber leicht will er es seinen Hörern keineswegs machen, denen er Einblick in sein Verständnis von Musik, Medien, Globalisierung und Kulturtechniken bietet.
(aus einem Artikel von Frank Hartmann und Richard Pettauer, s. Telepolis)
Vom 14.-16. August war DJ Spooky in Kassel, wo er im Rahmen der Dokumenta11 die Musik zu einer Performance von Joan Jonas beisteuerte. Nach der letzten Aufführung legte er noch in einem Hotel in Kassel auf. Der Vinylizer war auch anwesend und hatte kurz Gelegenheit, mit Spooky zu sprechen. DJ Spooky gab ihm einen neuen Mix, den er kurz vor der Reise aufgezeichnet hatte. Ausserdem versprach er eine neue X-Session für BTTB zu mixen (seine letzte lief vor mehr als zweieinhalb Jahren). Und in einer nachfolgenden e-mail-Konversation stellte er den Kontakt zu weiteren New Yorker DJs her, die ebenfalls in Kürze eine X-Session für BTTB mixen werden. Heute gibt's also gewissermassen als Taster für das was in den folgenden Monaten kommen wird den Mix, den Spooky mir in Kassel gegeben hat. Mehr Infos zu DJ Spooky findet ihr auf seiner Website www.djspooky.com.

Tracklisting:
playlist not (yet) available

BTTB - Wax-Flowers
Wax Flower Eine neue Reihe bei BTTB: Die Wax Flowers! Was sind Wax Flowers? Nun, es gibt Platten, die sind sooo schön, daß man jedesmal hin und weg ist, wenn man sie hört. Der Vinylizer spielt solche Platten ganz gerne am Ende seiner DJ-Sets - und die Reaktionen sind immer sehr gut. Diese Platten sind natürlich meist langsam und vielleicht auch etwas kitschig, jedenfalls ist ein großer Teil soulig oder dubbig. Das Attribut Wax Flower verdienen nur wenige. Und nach 10 Jahren BTTB ist es endlich auch an der Zeit, daß diesen Platten ein Raum gegeben wird.

Tracklisting:
Harold Butler - "Out Of Bondage" (Water Lily 1978)
Tim Hutton - "Wisdom & Pain" (Ultimate Dilemma 1999)
DJ Food + Ken Nordine - "The Ageing Young Rebel" (Ninja Tune 2000)
Terry Callier - "Love Theme From Spartacus (Zero 7 Rmx)" (Talkin' Loud 1997)
Lambchop - "The Old Gold Shoe" (City Slang 2000)
Radiohead - "Climbing Up The Walls (Fila Brazillia Rmx)" (EMI 1997)
Nina Simone - "Baltimore" (CTI 1978)
Sly & Robbie - "Demolition City (Blue Song Mix by Smith & Mighty)" (Island 1997)
More Rockers + LD - "Cure (Smith & Mighty Rmx)" (More Rockers 1997)
Laika - "Shut Off / Curl Up" (Too Pure 1997)
Dawn Penn + Bounty Killer - "No No No" (Greensleeves 1994)
Melaaz - "Non Non Non" (Ultimate Dilemma 1995)
Evelyn Champagne King - "The Show Is Over" (RCA 1977)

 Do, 26.09.2002  
 20-21 Uhr  
OKH  
BTTB - Back To The Basics
Heute präsentiert der Vinylizer endlich mal wieder Neuheiten. (Wdh um 05 Uhr)

Tracklisting:
Pressure Drop - "BTTB-Intro" (BTTB 1999)
Harmonic 33 - "Where Have They Gone" (Alphabet Zoo 2002)
Joni Rewind aka DJ Dynamite + Lord Finesse, Diamond D & Jahai - "Can't Fuck With Them" (Eimsbush Vinyl 2002)
DJ Vadim + Plus-One - "In Control Vol. 3" (Ninja Tune 2002)
Total Chaos - "Beats für die Party (DJ DSL Remix)" (Deck 8 1999)
DJ DSL - "Lovesick" (G-Stone 2002)
J-Live - "Satisfied?" (Coup d'État 2002)
J-Live - "Satisfied? (inst)" (Coup d'État 2002)
Mark Rae + Joseph Cotton - "Candystripe" (Grand Central 2002)
DJ Krush - "Instrument" (Columbia 2002)
Princess Superstar - "Princess Is A DJ EP 1: You Know I Got James Gang" (No Info 2002)
Terranova - "Mongril (Shapemod Terranova Version)" (Stud!o K7 2002)
Depth Charge - "Good Driver" (DC 2002)
Nettle - "Bin Scrape Laden #3" (Soot 2002)
DJ /rupture - "Needlepoint (a remix of 'I Remember Nothing More' by Cul de Sac)" (Tigerbeat6 2002)
DJ /rupture - "In Front Of You" (Tigerbeat6 2002)
Nettle - "Bin Scrape Laden #2" (Soot 2002)

neu! BTTB-X-Series: DJ /rupture
Im Juli liefen bei BTTB zwei Mixes von DJ /rupture: Der Gold Teeth Thief Mix, den man sich auch im Internet herunterladen kann, und die Minesweeper Suite, die man unter www.negrophonic.com kaufen kann. Ursprünglich wollte er einen weiteren, exklusiven Mix mixen, was dann aber zeitlich nicht geklappt hat, da Rupture in New York war, sein Equipment aber in Madrid hat. Inzwischen ist er wieder zurück in Spanien und hat den exklusiven Live-Mix fertig gestellt. Das Ergebnis hört ihr heute - viele haben mich schon drauf angesprochen und können das ganze offensichtlich kaum erwarten. (Wdh um 06 Uhr)

Tracklisting:
playlist not (yet) available

 Do, 26.09.2002  
 22-23 Uhr  
OKH  
BTTB-X-Series: Pressure Drop
Pressure Drop Wenn jemand der geistige Vater von BTTB ist, dann sind das Dave Henley und Justin Langlands, auch bekannt als Pressure Drop. Anfang 1992 erschien mit "Upset" ihr erstes Album, das merkwürdigerweise nicht in England, sondern nur in Deutschland und einigen Nachbarländern vertrieben wurde. Zur gleichen Zeit startete Marcus Maack zusammen mit Christian Oldendorf und Daniel Knoll die HipHop-Sendung Black Is Black im Offenen Kanal. Da HipHop ihm aber dann doch zu einseitig war und er lieber auch Acid Jazz, House und verwandtes spielen wollte, gründete er zusammen mit Roland Gessner eine neue Sendung, während Daniel und Christian Black Is Black weitermachten. Der Name für die neue Sendung war schnell klar: Sie sollte Back To The Basics heissen - inspiriert vom Upset-Album von Pressure Drop, das ein Stück mit dem Titel Back 2 Back enthält. In diesem Stück kommt der folgende Rap vor, der von Anfang an das BTTB-Intro war:
Back to back to back back to the basics
a lot of people talking but nobody wants to face it
truth's so cold it cuts like the beat
political authorities hide the white sheet
they don't throw the rock they supply the stone
another warrior lost converted into a clone
rhythm and rhyme let the mind begin to roam
sooner or later he's gonna find his way
but sooner or later he's gonna find his way
back to back, back to back, back to back
to back, back to the basics
Upset-Album (1992) Mit diesem Song startete natürlich auch die erste Sendung. Das war aber nicht alles: Kurze Zeit später starteten Pressure Drop, die sich als Produzenten die Blood Brothers nennen, eine Radiosendung mit dem Titel BBBC - Blood Brothers Broadcasting Corporation auf mdr Sputnik. Diese Sendung wurde schnell zu der größten Inspirationsquelle für BTTB. Viele Platten hörte man in der BBBC schon Wochen bevor sie in Deutschland überhaupt erhältlich waren. Als die Blood Brothers schließlich 1996 ihre Faxnummer durchsagten, entstand der persönliche Kontakt: Marcus Maack schickte ihnen ein Fax mit der Nachricht, daß er seit mehreren Jahren eine Radiosendung macht, deren Titel er aus einem ihrer Stücke gesamplet hat. Die Antwort war großartig: Pressure Drop fanden's super und versprachen einen Mix für BTTB aufzunehmen. Das wurde dann die zweite X-Session, die nach wie vor eine der beliebtesten ist und die am 28.09.1996 (also zum vierten Geburtstag von BTTB) ausgestrahlt wurde. Zeitgleich besuchte Marcus Maack London und traf die beiden zum erstenmal und seitdem mindestens einmal pro Jahr persönlich. Insgesamt hat es bisher sieben X- und eine XL-Sessions von Pressure Drop gegeben, und heute werden sie mit einer speziellen zweistündigen Geburtstagssession aufwarten. Und nicht nur das: Zufällig ist die heutoge X-Session die 250ste X-Session... So drop the pressure!

Tracklisting:
Part 1
Pressure Drop - "Metamorph" (Play)
Gamma - "Izwha (inst)" (Big Dada)
Slum Village - "Get Live" (Capitol)
Lyrics Born - "Hello" (Ninja Tune)
A Skillz & Krafty Kuts - "Peaches" (Finger Lickin')
DJ Vadim - "Till Suns In Your Eye" (Ninja Tune)
Raw As Fuck - "Punks" (Against The Grain)
Deekline, Nu Breed, Ransom, Phil K - "Bushpig" (Super Charged)
Irus - "Nutting But A Gangster" (Non Stop Blazin' Beats)
Fun-Da-Mental - "The Last Gospel (Pressure Drop Rmx)" (Nation)
DJ First Rate - "Bombay Monkey" (Indie Futura)
Fragile State - "The Facts + The Dreams" (Bar De Lune)
Hint - "Count Your Blessings" (Hombre)
Nightmares On Wax - "70s 80s" (Warp)
Part 2
Pressure Drop - "Back2Back (Richard Dorfmeister Rmx)" (No Info)
Pressure Drop + Brian I-Gad - "Unify (Madd Slinky Rmx)" (Boombastic 1993)
Pressure Drop - "Part 13 (DJ Rocca Rmx)" (No Info)
Pressure Drop - "You're Mine (Adam Freeland Rmx)" (No Info 1992)
Pressure Drop - "Groove Me (Cuica Rmx)" (No Info)
Pressure Drop - "Everything'll Be Alright (Black Grass Rmx)" (No Info)
Pressure Drop - "Legacy (Manasseh Rmx)" (No Info)
Pressure Drop - "Legacy (Paul Daley Rmx)" (No Info)
Pressure Drop - "The Calling (Freeman Rmx)" (No Info)

 Sa, 28.09.2002  
 ab 23 Uhr  
Party  
neu! Party: Echo Chamber Opening-Party
Echo Chamber ACHTUNG: Kurzfristig wurde dieser Termin wieder verschoben, diesmal um einen Tag von Fr auf Sa!
Hamburg hat einen neuen Club: Das Echo Chamber im ehemaligen C&A-Gebäude am Nobistor. Heute ist der erste geöffnete Freitag und darum wird es ein All Star Aufgebot all der DJs geben, die man freitags im Echo Chamber erleben kann. Hier das Line-Up:
21:00 Uhr - A.F.K.A.T.D.
22:30 Uhr - Der Vinylizer
23:30 Uhr - Inchspektor Lefthand
00:30 Uhr - Gerald + DJ O
02:00 Uhr - Inchspektor Drop-Out
Danach geht's ab 3 Uhr spontan nach Lust und Laune weiter.


« 8/2002 «   » 10/2002 »